Stalking im Collegium Ambrosianum von Bernhard Veil

7,90 gemäß §19 UStG

Bei einem Gespräch erinnert sich Thomas an seine leidvollen Zeiten im Collegium Ambrosianum.
Dort wurde er von einem Mitschüler gestalkt, dessen Zuneigung und Liebe er nicht erwidern
konnte. In seiner Not sucht Thomas Hilfe bei einem Schulfreund, der ihm vorschlägt, mit ihm
zusammen aus dem Internat auszuziehen, damit er nicht mehr belästigt werden kann.
Taschenbuch: 7,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Beschreibung

Bei einem Gespräch erinnert sich Thomas an seine leidvollen Zeiten im Collegium Ambrosianum.
Dort wurde er von einem Mitschüler gestalkt, dessen Zuneigung und Liebe er nicht erwidern
konnte. In seiner Not sucht Thomas Hilfe bei einem Schulfreund, der ihm vorschlägt, mit ihm
zusammen aus dem Internat auszuziehen, damit er nicht mehr belästigt werden kann. Doch dies
entpuppt sich als fataler Fehler. Nach dem Auszug aus dem Internat muss Thomas feststellen, dass
dieser Seminarist sich ebenfalls in ihn verliebte und ihm die gemeinsame Wohnung nur deshalb
nahelegte, damit er Thomas ungestört für sich alleine haben kann. Weil Thomas aber auch seine
Annäherungsversuche zurückweist, fällt er vom Regen in die Traufe, denn die Beziehung nimmt
sadistische Züge an.
Homosexualität war in den Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts noch verboten und wurde
strafrechtlich geahndet. Das Thema war mit vielen Tabus besetzt, so dass Thomas nicht einschätzen
konnte, wie seine Vorgesetzten damit umgehen würden, wenn er ihnen mitteilen würde, dass er von
Mitschülern belästigt wird. Als es zu einem Eklat kommt, wird unprofessionell gehandelt, so dass
Thomas zusätzlich Spott, Demütigung und Ausgrenzung erfahren muss.Eine tragische und
einseitige Liebesbeziehung, erzählt aus der Perspektive des Opfers.
Lebendig, einfühlsam und spannend geschildert.
Das Buch “Stalking im Collegium Ambrosianum” ist ein Auszug des 2. und 4. Bandes der
Buchreihe “Die Seelentöter” von Bernhard Veil
Taschenbuch: 7,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Stalking im Collegium Ambrosianum von Bernhard Veil“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.