Ein Studienjahr in Jerusalem von Bernhard Veil

9,90 gemäß §19 UStG

Thomas bekommt ein Stipendium,
um zwei Semester in Jerusalem studieren zu können. Damit er
Land und Leute besser kennenlernen kann, bringt er bereits im ersten Semester sämtliche Studien-
und Seminararbeiten sowie alle obligatorischen Prüfungen hinter sich, die für den Erhalt seines
Stipendiums erforderlich sind, das er vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
erhielt. Im zweiten Halbjahr geht er mit Studienkollegen auf Entdeckertour durch Israel, durch
Jordanien und in den Sinai. Bei seinen gewagten Reisen zu den antiken Ausgrabungsstätten erleben
sie abenteuerliche Begegnungen mit Beduinen und müssen brenzlige Situationen in der Wüste
bewältigen.
Taschenbuch: 9,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Beschreibung

Thomas bekommt ein Stipendium,
um zwei Semester in Jerusalem studieren zu können. Damit er
Land und Leute besser kennenlernen kann, bringt er bereits im ersten Semester sämtliche Studien-
und Seminararbeiten sowie alle obligatorischen Prüfungen hinter sich, die für den Erhalt seines
Stipendiums erforderlich sind, das er vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD)
erhielt. Im zweiten Halbjahr geht er mit Studienkollegen auf Entdeckertour durch Israel, durch
Jordanien und in den Sinai. Bei seinen gewagten Reisen zu den antiken Ausgrabungsstätten erleben
sie abenteuerliche Begegnungen mit Beduinen und müssen brenzlige Situationen in der Wüste
bewältigen. Er berichtet von launigen und kuriosen Erlebnissen mit der einheimischen Bevölkerung
und ihren kulturellen Gepflogenheiten. Was den Aufenthalt in dieser Zeit verkomplizierte, damals
gab es noch kein Handy, kein Smartphone und kein Internet, ein Brief von Israel nach Deutschland
dauerte vierzehn Tage und ein Päckchen auf dem Seewege sechs Wochen, private Telefongespräche
ins Ausland mussten zuvor beim Fernmeldeamt angemeldet werden, eine Verbindung wurde
zumeist in der Nacht durchgestellt, weil geschäftliche und amtliche Gespräche tagsüber bevorzugt
abgewickelt wurden. Der Sinai war noch von den Israelis besetzt und die politische Lage mit den
Nachbarstaaten war äußerst angespannt, zumal der Jom-Kippur-Krieg (Oktober 1973) gerade zwei
Jahre zurücklag.Das politische Verhältnis zwischen Deutschland und Israel gestaltete sich
schwierig, bei vielen Holocaust-Überlebenden war verständlicherweise die Abneigung gegen alles,
was „deutsch“ ist, immer noch sehr groß. Was Thomas dort erlebte und wie er seine Zeit nützte,
wird im vorliegenden Buch amüsant, spannend und unterhaltsam geschildert.
Das Buch “Ein Studienjahr in Jerusalem” ist ein Auszug des 2. Bandes der Buchreihe “Die
Seelentöter ” von Bernhard Veil.
Taschenbuch: 9,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ein Studienjahr in Jerusalem von Bernhard Veil“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.