Ein egozentrischer Jesuit von Bernhard Veil

7,90 gemäß §19 UStG

Thomas hat Theologie studiert und sich zum Klinikseelsorger ausbilden lassen. Nachdem er sieben
Jahre in der Gemeindeseelsorge eingesetzt war, wechselt er in das Zentralklinikum von Stuttgart.
Sein katholischer Priesterkollege macht ihm den Einstieg nicht einfach. Statusdenken und
Profilierungssucht behindern ein gutes kollegiales Verhältnis, zumal dieser Priester und die
evangelischen Pfarrer der Auffassung sind, dass sie ihren neuen Kollegen als einen ihnen
untergebenen Mitarbeiter behandeln dürfen. Von Seiten seiner Vorgesetzten im Bischöflichen
Ordinariat kann er keine Hilfe erwarten, da sich das kirchliche Denken und Handeln nur um das

Taschenbuch: 7,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Beschreibung

Thomas hat Theologie studiert und sich zum Klinikseelsorger ausbilden lassen. Nachdem er sieben
Jahre in der Gemeindeseelsorge eingesetzt war, wechselt er in das Zentralklinikum von Stuttgart.
Sein katholischer Priesterkollege macht ihm den Einstieg nicht einfach. Statusdenken und
Profilierungssucht behindern ein gutes kollegiales Verhältnis, zumal dieser Priester und die
evangelischen Pfarrer der Auffassung sind, dass sie ihren neuen Kollegen als einen ihnen
untergebenen Mitarbeiter behandeln dürfen. Von Seiten seiner Vorgesetzten im Bischöflichen
Ordinariat kann er keine Hilfe erwarten, da sich das kirchliche Denken und Handeln nur um das

Priesteramt dreht und dieser Sichtweise jegliche kooperative Zusammenarbeit untergeordnet
werden muss. Sie alle stehen auf dem Standpunkt, dass den Priestern und den Pfarrern zugearbeitet
werden müsse, ganz gleich wie sie mit ihren Mitarbeitern umgehen. Eigenverantwortliches Arbeiten
ist deshalb nur sehr bedingt möglich, außerdem bleiben sämtliche Mitarbeiterrechte auf der Strecke.
Eigenständiges Denken und Handeln wird von Priestern und Pfarrern torpediert oder autoritär
unterbunden. Als der Vatikan auch noch die Predigterlaubnis der sogenannten „Laientheologen“
gravierend einschränkt, wird die kollegiale Zusammenarbeit zwischen Thomas und seinen Priester-
und Pfarrerkollegen nahezu unerträglich.
Das Buch “Ein egozentrischer Jesuit” ist ein Auszug des 3. Bandes der Buchreihe “Die Seelentöter”
von Bernhard Veil
Taschenbuch: 7,90 Euro, E-Book: 2,99 Euro

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ein egozentrischer Jesuit von Bernhard Veil“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.