Jürgen Geisbüsch

Autor: Jürgen Geisbüsch
Jürgen Geisbüsch lebt seit 17 Jahren im Westerwald. Der waschechte Vulkan-
Eifler wurde am 17. Februar 1962, jenem Tag der Flutkatastrophe in Hamburg,
in dem damaligen Niedermendig (jetzt Mendig), nahe gelegen der
Benediktiner-Abtei Maria Laach, geboren. Schon ab seinem 14. Lebensjahr
verfasste er die ersten Berichte und Kommentare für regionale Tageszeitungen
und Fachzeitschriften. Später moderierte und kommentierte er in heimischen
Fernseh- und Rundfunkanstalten. Über Jahrzehnte hinweg beschäftigte sich der
gelernte Versicherungskaufmann als freier Journalist mit Buch-Rezensionen,
Kommentaren und Kritiken sowie Berichten über kulturelle, sportliche und
politische Ereignisse.
Jürgen Geisbüsch ist Mitverfasser des Buches „Mein Weg zu mir – Ihr Weg ins
Glück“ von Edith Geuer, erschienen im Vektor – Verlag.
Durch mehrere Inspirationen schrieb Jürgen Geisbüsch im Jahre 2017 sein
erstes Werk (Lebens-Signale, erschienen im Novum Verlag). Das zweite Werk
„KONZERNWAHN- Abfahrt der menschlichen Züge“ (ebenfalls erschienen im
Novum Verlag) folgte im Jahre 2019.
Es war stets das Anliegen von Jürgen Geisbüsch, irgendwann selbst zur Feder zu
greifen, um mit seinen Lektüren die gesellschaftlichen Aspekte kritisch zu
beleuchten. Dabei sind seine Werke alles andere als nicht lebensbejahend,
sollen sie doch letztendlich Mut machen, zum eigenen Ich und dessen
Verwirklichung zu finden.
So ist ein weiteres Werk in petto, auf das sich die Leserschaft schon jetzt freuen
darf.