Daniel Neufang

Daniel Neufang

Geboren wurde ich 1981 in Rheinland-Pfalz, doch meine Familie stammte aus dem Saarland und lebte an der deutsch-französischen Grenze. Beim Schreiben von Historienromanen spezialisiere ich mich insbesondere auf die Zeit zwischen dem 19. Jahrhundert und dem Zweiten Weltkrieg und erzähle dabei Geschichten von Menschen, deren Schicksale in Vergessenheit zu geraten drohen.

Bislang erschienen sind die Romane „Die Ordensschwester“ und „Fleury: Briefe von der Westfront“, die zur Zeit des Ersten Weltkriegs spielen und „Verdrängte Zeiten“, in dem ich mich zum ersten Mal mit dem Nationalsozialismus befasst habe. Mein vierter Roman „Falkland: Das Schicksal der SMS Leipzig“ beruht auf wahren Begebenheiten und erzählt die tragische Geschichte eines jungen Matrosen der kaiserlichen Marine von 1905 bis 1914.

Seit August 2020 ist mein fünfter historischer Roman „3 Wellen: Die Spanische Grippe“ als eBook und Taschenbuch überall im Handel erhältlich. Als ich im Frühjahr 2019 mit der Recherche zur Spanischen Grippe von 1919 begann, ahnte ich nicht, welche Parallelen die verheerende Covid-19 Pandemie schon bald aufweisen sollte. Daher widme ich meinen Roman den zahlreichen Opfern und Erkrankten beider Pandemien.

Momentan arbeite ich an der Recherche und dem Manuskript zu meinem bereits sechsten Roman, der wieder in Verdun, Frankreich spielt und voraussichtlich im Herbst oder Winter 2021 erscheinen wird.